Publikationen Newsletter Registrieren Anmelden

Familienunternehmer unter sich.

Das Bankhaus Spängler und das Weingut Erich & Walter Polz luden zur Weinverkostung und zur Podiumsdiskussion in den Buschenschank Polz auf den Grassnitzberg in Spielfeld.

 

“Je älter desto besser” - dieser altbekannte Spruch scheint nicht nur für Wein zu gelten, sondern auch für so manches Familienunternehmen. Dazu zählt auch das Bankhaus Spängler, mit 190 Jahren die älteste Privatbank in Österreich. Vorstandssprecher Werner Zenz und Eigentümervertreter Carl Philipp Spängler luden Gäste ins steirische Spielfeld zu einer Podiumsdiskussion am Weingut der Brüder Erich und Walter Polz. Im Mittelpunkt der Gespräche standen Werte und Grundhaltungen sowie Chancen und Herausforderungen für Familienunternehmen.

“Unser Betrieb ist seit seinem Beginn im Jahr 1912 geprägt von Tradition. Ich kann das Weingut nicht einfach nach Niederösterreich verlegen, da ich den Boden nicht mitnehmen kann. Unser Gedanke ist es, langfristig eine qualitative Werterhaltung und Wertsteigerung der natürlichen Gegebenheiten zu erzielen und nicht das Ausschlachten in einer Generation”, erklärte Christoph Polz, Sohn von Miteigentümer Erich. “Wir profitieren noch heute von den Rebstöcken, die am Hochgrassnitzberg gesetzt worden sind. Wenn ich jetzt neue Rebstöcke setze, hoffe ich ebenso, dass in 30 Jahren jemand anderer davon zehren kann.” Und das nachhaltige Handeln sowie der Qualitätsanspruch in allen Bereichen machen sich bezahlt: Erst kürzlich wurde die Polz Buschenschank von Falstaff wieder als die beste Buschenschank der Steiermark ausgezeichnet.

Tradition, Werte und Anpassungsfähigkeit als wichtige Erfolgsfaktoren

Viel Erfahrung mit der Weitergabe von Werten hat auch das Bankhaus Spängler. Gegründet vor 190 Jahren ist heute bereits die siebte Generation im Familienunternehmen vertreten. Carl Philipp Spängler hat daher großes Vertrauen in die Anpassungsfähigkeit der Bank, auch in Zeiten großer Herausforderungen: “Wir sehen zum Beispiel gerade die Digitalisierung keinesfalls als Schreckgespenst, sondern als Chance, eine weitere Schnittstelle zum Kunden zu nutzen. Dennoch ist es uns wichtig, weiterhin eine Beratungsbank mit Kundennähe zu bleiben.”

Diese Kundennähe können Familienunternehmen in besonderer Art und Weise vermitteln, darüber waren sich alle Diskutanten und Gäste einig. “Es ist essenziell, gewisse Werte der Familie miteinfließen zu lassen, die man auch im Betrieb spürt”, betonte Erich Polz. “Eines merkt man in einem Familienbetrieb auf jeden Fall: Es stehen Personen und eine Familie dahinter. Das schätzen auch unsere Kunden, denn es handelt sich um keine industrielle Fertigung. Kunden spüren und honorieren diese persönliche Note.”

 

spaengler pic Veranstaltung Spaengler Polz Fotocredit Oliver Wolf 2
Luden Familienunternehmer zu Wein und Gesprächen ins steirische Spielfeld (v.l.): Walter Polz, Philipp Spängler, Christoph Polz, Werner Zenz, Rudolf Weininger (Regionalleiter Steiermark Bankhaus Spängler) und Erich Polz. Foto: Oliver Wolf.

foto polz kellerstoeckl
In gemütlicher Atmosphäre konnte nach dem Get Together der Weinkeller besichtigt werden.

spaengler pic Veranstaltung Spaengler Polz Podiumsdiskussion
Bei der Podiumsdiskussion stellten sich Werner Zenz und Carl Philipp Spängler vom Bankhaus Spängler und Erich, Walter und Christoph Polz den Fragen über die Chancen und Herausforderungen von Familienunternehmen. Elisabeth Kastler vom Family Management im Bankhaus Spängler moderierte.


spaengler pic Veranstaltung Spaengler Polz Fotocredit Oliver Wolf 1
Familienunternehmer unter sich (v.l.): Philipp Spängler, Christof Schell (Odörfer Eisenhof), Christian Knill (Knill Energy Holding), Werner Zenz (Vorstandssprecher Bankhaus Spängler) und David Fallmann (Sanlas Holding).

Exklusives Unternehmensinterview

Lesen Sie das exklusive Unternehmensinterview mit Erich und Christoph Polz:

>> Zum Interview

Strategische Beratung für Familienunternehmen:
Nutzen Sie unsere Beratungsdienstleistungen

Bankhaus Carl Spängler & Co. AG
Schwarzstraße 1, 5020 Salzburg
Tel.: +43 662 8686 4089
Fax: +43 662 8686 4098
E-Mail: bankhaus@spaengler.at
www.spaengler.at

 

Diese Website nutzt Cookies. Dies verbessert die Leistung der Website und ist im Sinne des Users. Wenn sie dem Einsatz von Cookies nicht zustimmen, können Sie sie deaktivieren.