Publikationen Newsletter Registrieren Anmelden

Rechtzeitige Planung der Unternehmensnachfolge

Laut einer Analyse von Bisnode D&B müssen in Österreich in den nächsten fünf Jahren ca. 88.000 Unternehmen an eine nächste Generation übergeben werden. Dies sind fast 18 Prozent aller Unternehmen in Österreich (Quelle: http://www.bisnode.at/nachfolge/). Ein Großteil davon sind Familienunternehmen.
Für die ideale Planung und Umsetzung der Unternehmensnachfolge sollte ein Zeitrahmen von fünf bis sieben Jahren vorgesehen werden.

                                Unternehmensnachfolge in Familienunternehmen 03

 

Anhand dieses Cartoons sieht man sehr gut, wie es nicht sein sollte. Denn je älter der Übernehmer wird, umso mehr sinkt die Motivation bei der Unternehmensnachfolge. In der Praxis kommt dieses Extrembeispiel leider durchaus vor, da die Unternehmensübergabe bis zum letztmöglichen Zeitpunkt hinausgeschoben wird oder teilweise sogar erst mit dem Tod des Übergebers erfolgt.

 

Die Unternehmensnachfolge im engeren Sinn ist oftmals eingebettet in weitere Überlegungen zur gesamten Vermögensnachfolge. Um die Nachfolge systematisch angehen zu können, bedarf es eines strukturierten Übergabeprozesses unter Berücksichtigung des Gesamtvermögens. Die nachstehende Grafik zeigt vereinfacht die verschiedenen Stufen eines solchen Prozesses.

                       Uebergabeprozess2

Als ersten Schritt werden im Gespräch mit den Übergebern Fragen zum vorhandenen Vermögen, zum Zeitpunkt der Übergabe und zu potentiellen Übernehmern beantwortet. Danach erfolgen Gespräche mit den möglichen Übernehmern und den anderen Familienmitgliedern. Hier hat es sich in der Praxis bewährt, ergänzend zu den Workshops strukturierte Einzelinterviews mit den Übernehmern durchzuführen und auch die Wünsche und Sorgen der betroffenen Familienmitglieder herauszufinden. Anhand dieser Informationen wird dann versucht in einem gemeinsamen Gespräch mit der Familie einen gewissen Konsens zu finden. Als letzten Schritt werden Experten, wie Rechtsanwälte und Steuerberater, in den Prozess miteingebunden.
Bis so ein Übergabeprozess komplett abgewickelt ist, können einige Jahre vergehen. Daher ist es so wichtig, eine Unternehmensnachfolge rechtzeitig zu planen und durchzuführen.

2017 Gastager
Magdalena Gastager, LLM.oec.

studierte Recht und Wirtschaft an der Universität Salzburg. Im April 2016 begann sie im Family Management des Bankhaus Spängler. Hier ist sie als Assistentin und Unterstützung der Geschäftsführung der Spängler M&A GmbH tätig. Des Weiteren ist sie für die Organisation von Veranstaltungen für Familienunternehmen verantwortlich.

Diese Website nutzt Cookies. Dies verbessert die Leistung der Website und ist im Sinne des Users. Wenn sie dem Einsatz von Cookies nicht zustimmen, können Sie sie deaktivieren.