Publikationen Newsletter Registrieren Anmelden

Jahrestagung Unternehmensnachfolge 

Am 19. Juni 2018 fand die MANZ-Jahrestagung „Unternehmensnachfolge“ im Wiener Palais Hansen Kempinski erstmalig statt. Die Tagungsleiter, Gerold Oberhumer und Clemens Jaufer, beide Rechtsanwälte und Partner der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte GmbH, führten die zahlreichen Teilnehmer durch einen spannenden Tag zu diesem besonders praxisrelevanten Großthema.

Thematisch lag der Schwerpunkt auf dem neuen Erbrecht und den sich daraus ergebenden Fallstricken bei der Unternehmensnachfolge. Auf besonderes Interesse stieß auch das Spezialthema „Familienkodex“. Elisabeth Kastler vom Bankhaus Spängler referierte als Expertin zum Thema "Kodex für Familienunternehmen in der Praxis". Sie ging in ihrem Vortrag auf besondere Herausforderungen bei Familienunternehmen, die Entwicklung des Österreichischen Governance Kodex für Familienunternehmen, Konfliktprävention durch die Erarbeitung eines individuellen Familienkodex und die inhaltlichen Schwerpunkte anhand von Praxisbeispielen ein.

Andreas Tschugguel (Notariat Wien-Döbling) präsentierte die neue Pflichtteilsdeckung, die Gestaltungsmöglichkeiten und -grenzen. Gerold Oberhumer stellte die gesellschaftsvertraglichen Abfindungsklauseln und das neue Erbrecht vor. Johannes Zollner (Uni Graz) brachte den Teilnehmern die Verlassenschaft als Gesellschafterin näher. Und Christian Rabl (Uni Wien) gab Einblicke in die Übergabsverträge im Lichte des neuen Pflichtteilsrechts.

Aufgrund des großen Interesses soll die Tagung zum Thema „Unternehmensnachfolge“ nun jährlich stattfinden.

 

RSCN0035Die Vortragende Elisabeth Kastler vom Bankhaus Spängler mit den beiden Tagungsleitern Gerold Oberhumer (l.) und Clemens Jaufer (r.), beide Rechtsanwälte der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte GmbH.

 

Diese Website nutzt Cookies. Dies verbessert die Leistung der Website und ist im Sinne des Users. Wenn sie dem Einsatz von Cookies nicht zustimmen, können Sie sie deaktivieren.